Zwei Mal über mich

2-teilige Videoarbeit (je 10 min)
2008

Eine Handkamera fährt über Fotografien und Bilder, die auf dem Boden ausgebreitet liegen. Die Videoebene wird von einer Erzählerstimme begleitet. Das Video kommt ohne Schnitt und ohne Musik aus, den Rhythmus geben allein Kamera und Stimme vor. Die Fotografien, zum Teil überklebt mit Papierzeichnungen, stamen aus dem Fotoalbum der Familie und sind durch eigene, sowie aktuelle Bilder ergänzt. Zum Teil sind die Gesichter mit Bildmasken überlagert, wodurch sich das biographische Element formal relativiert. Der persönliche Aspekt des Erinnerns und der Selbst-Erzählung wird so auf generelle Prozesse des Erinnerns und des Erzählens ausgeweitet. Beide Videos untersuchen familiäre Prozesse und deren Bedeutung auf das spätere Selbstbild und dessen Erzählbarkeit.


Video Still

<< Previous